Skip to content

Claudia Meister

Dein Coach für Selbst­füh­rung und Wirk­sam­keit

Gepu­dert: Kar­rieren sehen auf dem Papier meist gut aus. Schön geschminkt. Viel­leicht etwas gepu­dert.

Doch was steckt hinter den Ent­schei­dungen für Kar­rie­re­schritte? Welche Moti­va­tion war aus­schlag­ge­bend für Ver­än­de­rungen und Wei­ter­bil­dungen? Hinter jedem CV steckt eine Geschichte.

Meine Lei­den­schaft für Men­schen und ihre Geschichten bescherte mir eine Lauf­bahn im HR (Human Resources). Lauf­bahn­pla­nung und Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung – das war mein Ding: Als Recruiter, HR Busi­ness Partner und Man­dats­lei­terin im Exe­cu­tive Search habe ich einen tiefen Ein­blick in die Ängste, Beweg­gründe und Wün­sche der unter­schied­lichsten Men­schen bekommen.

Beruf­liche Sta­tionen

Exe­cu­tive Search

2 Jahre Erfah­rung als Man­dats­lei­terin

Uni­ver­sal­bank

10 Jahre Erfah­rung als HR Busi­ness Partner

Gross­bank

6 Jahre Erfah­rung als Recruiter und HR CRM

Wei­ter­bil­dungen

2018 Coach IBP

2010 Master in Human Capital Manage­ment, ZHAW, Win­ter­thur

2004 Betriebs­wirt­schaf­terin HF, Höhere Fach­schule für Wirt­schaft, MBSZ Zürich

Abschluss und Beglei­tung von ver­schie­denen Per­sön­lich­keits­trai­nings sowie lang­jäh­rige Erfah­rung in Bewusst­seins­er­wei­te­rung mit­tels Medi­ta­tion, Yoga, MBSR, Körper- und Ener­gie­ar­beit.

Dies ist die offi­zi­elle Geschichte.

Erfahre mehr ↓

Claudia Meister

Unge­schminkt

Was nicht in meinem CV steht. Ich liebte meinen Job in einer Bank und die Arbeit mit Men­schen. Ich liebte meinen Arbeit­geber, meine Kol­legen und meine Kunden. Kurz: Ich stand auf dem Gipfel meiner beruf­li­chen Lauf­bahn. Unge­achtet dessen for­derte mich meine innere Stimme auf, weiter zu gehen, meinen Sinn zu finden. So kün­digte ich 2012 meine Stelle und meine Woh­nung und stoppte eine geplante Wei­ter­bil­dung.

Danach brach ich zu einer zwei­jäh­rigen Aus­zeit auf. Diese Ent­schei­dung führte mich auf eine äus­sere Reise zu vier Kon­ti­nenten. Und auf eine innere Reise an bis­lang unent­deckte Orte in mir: Ich stiess auf unge­nutztes Poten­tial, das ich weiter ent­de­cken und wei­ter­ent­wi­ckeln wollte. Zudem ver­spürte ich den starken Wunsch, Neues zu lernen, etwas zu wagen und meinen Leben einen Sinn zu geben.

Gross Denken und mutige Schritte

Nach meiner Rück­kehr eine Stelle zu finden, bei der ich Gross denken konnte, stellte sich als uner­war­tete Her­aus­for­de­rung dar. Schnell wurde mir klar, dass ich meine Ent­wick­lung in die eigene Hand nehmen musste. Als Folge begann ich meine Zukunft zu skiz­zieren. Eine Zukunft aus­ser­halb meiner Denk­muster, Glau­bens­sätzen und Prä­gungen. Eine Zukunft, die viel­mehr den Sinn in den Mit­tel­punkt stellt. Eine Zukunft, die ich mir end­lich selber erschaffen konnte.

Seit diesem Tag folge ich kon­se­quent dem Feuer meines Her­zens. Wenn ich auch nicht immer weiss, wohin es mich führt. Doch der Pro­zess liess mich wachsen. Meine eigene Erfah­rung, sich den Ängsten und Wider­ständen in Ver­än­de­rungs­pro­zessen zu stellen, prägt meine Arbeit bis heute. Ich habe mit meiner Selbst­stän­dig­keit einen gut bezahlten Job bei einer Bank sowie meine Kom­fort­zone ver­lassen. Ich habe dabei ent­deckt, worin mein Sinn und meine Auf­gaben bestehen: Men­schen zu unter­stützen, genauso ihre meis­ter­schafft zu finden, wie ich es tat.

Claudia Meister

Meine Vision

«Shoot for the moon, even if you miss, you will land among the stars». Ich habe mich vor einiger Zeit ent­schieden: Ich bin der Meister meines Lebens. Wann ent­schei­dest Du Dich? Wenn du Meis­terin oder Meister deines Lebens sein willst, musst du deinen Sinn erkennen. Und du musst die Ant­wort auf die Frage finden, wer du wirk­lich bist: authen­tisch, ehr­lich, kom­pro­misslos.

Die meisten Men­schen möchten ein selbst­be­stimmtes Leben führen. Ein Leben, das Sinn macht. Trotzdem sind wir als erfolg­reiche, moderne Men­schen stark von unserer Kultur, von unseren Kon­ven­tionen, von unseren Kon­zepten und von Glau­bens­mus­tern geprägt. Diese Glau­bens­muster steuern unser Leben im Unbe­wussten.

Die Reise zur inneren Kraft

Dar­über hinaus erleben wir durch unsere Her­kunfts­ge­schichte eine Prä­gung, die wir im Erwach­se­nen­leben als «ICH» wahr­nehmen. Der grösste Teil unseres Tuns findet dem­zu­folge auf dieser tie­feren Ebene statt. Obwohl wir äus­ser­lich erfolg­reich, stark, unab­hängig und selbst­be­stimmt wirken, fehlt uns letzt­lich oft­mals ein gesunder Selbst­wert. Der Wert, den wir uns statt­dessen geben, ent­spricht folg­lich selten dem äus­ser­li­chen Bild. Unsere Kon­ven­tionen, Muster und Glau­bens­sätze halten uns viel mehr davon ab, unsere wahre Beru­fung und unsere wahre Iden­tität zu leben.

Wenn wir diese Muster erkennen, können wir sie ver­än­dern und für unsere Ziele nutzen: Wir geben unserem Selbst.Mehr.Wert: Wir beginnen auf unsere Fähig­keiten zu ver­trauen. Wir ent­wi­ckeln Visionen und erkennen, wie wir unser Poten­tial nutzen können. Die per­sön­liche Ent­wick­lung des Men­schen ist ein Bewusst­wer­dungs­pro­zess. Aus diesem Grund ist Prä­senz der grund­le­gende Faktor meiner Arbeit.

Meister schaffen ihre eigene Rea­lität

Erfah­rung ist zual­lerst an die kör­per­liche Kom­po­nente gebunden. Unsere Sin­nes­or­gane geben näm­lich Impulse ans zen­trale Ner­ven­system weiter, wo sie im lim­bi­schen System sen­so­mo­to­ri­sche Infor­ma­tionen und emo­tio­nale Bedeu­tung erhalten. Durch die kogni­tiven Fähig­keiten des Cortex werden diese Erfah­rungen schliess­lich erlebbar. Für eine inte­grierte, expli­zite, bewusst­seins­fä­hige Erin­ne­rungs­bil­dung sind des­halb alle Ebenen not­wendig: die soma­ti­sche, die emo­tio­nale und die kogni­tive.

Durch unsere kör­per­liche Wahr­neh­mung in Bilder und Gedanken gefasst, in Worte geformt und Taten umge­setzt, schaffen wir folg­lich als meister unsere ganz eigene Rea­lität.

Komm mit mir auf die Reise in Deine Meis­ter­schafft.

Scroll To Top